Spielgemeinschaft zur neuen Saison

Zusammenfassung der Abteilungsversammlung vom 11.04.18

Der TSV Nordheim wird zur Saison 2018/2019 eine Spielgemeinschaft mit dem TSV Nordhausen und dem TV Hausen bilden. Darauf einigten sich Vertreter aller Vereine am 05. April 2018 in einer Gründungssitzung.

Die SGM wird sich über die gesamte Fußball-Abteilung von den Bambini bis zu den Erwachsenen erstrecken. Die Aktiven werden dann voraussichtlich 3 Mannschaften stellen. Eine erste Mannschaft in der Kreisliga A, eine zweite Mannschaft in der B-Klasse sowie eine Reserve in der Kreisliga A. Im Jugendbereich werden durch die Spielgemeinschaft alle Altersklassen besetzt.

Die neuen Vereinsfarben werden Blau und Schwarz.

Offen ist bisher der zukünftige Name für den Aktivenbereich der SGM. Wer einen kreativen Vorschlag hat, ist aufgerufen diesen samt seinen Kontaktdaten an folgende Adresse zu senden:

SGM-Namensfindung_at_gmx.de

Sollte der vorgeschlagene Name verwendet werden kann sich der Einsender auf eine Belohung freuen. Von unserem Partner Rolf Willy werden 6 Flaschen Wein zur Verfügung gestellt. Dazu wird es eine Prämie und/oder einen Gutschein für das Sportheim geben.

Genaue Infos zu Trainingszeiten, Orten sowie Trainern werden folgen.

Apropos Trainer, wer sich im Verein als Jugendtrainer oder Betreuer einbringen möchte, darf sich gerne melden und ist jederzeit bei uns willkommen.


Perfekter Abschluss! Ein letztes Mal La Bombo-Bar!

Das alte Feuerwehrhaus im Herzen von Nordheim war seit Jahren die Heimat der "La Bombo-Bar" während des Parkfestes im Sommer. Durch Umbaumaßnahmen wird dieses Gebäude nun abgerissen und um das gebührend zu feiern organisierte der Vergnügungsausschuss des TSV ein letztes Mal die klassische Bombo-Bar. Aber keine Angst, die Bombo-Bar wird wiederkehren.

Am Samstag, den 7. April 2018, wurde für die Party alles gerichtet und organisiert, so dass abends gefeiert werden konnte. Zur Musik von "DJ Uwe" füllten sich die Bar und der Außenbereich ab 21 Uhr stetig. Gegen Mitternacht war die Hütte brechend voll und der Andrang war vergleichbar mit einem Parkfest-Tag. Die Jungs an der Bar, hauptsächlich Spieler der aktiven Mannschaft, kamen zwischenzeitlich mächtig ins Schwitzen um jedes Getränk schnellstmöglich serviert zu bekommen. Und da war das Problem, es wurde in kürzester Zeit so viel verkauft, dass schon um 22 Uhr Getränke nachbestellt werden mussten. Ein Engpass konnte verhindert werden und keiner saß auf dem Trockenen.

Gegen 2 Uhr ging das Bier dann ein zweites Mal zur Neige. Hartgesottene Besucher ließen sich aber keineswegs aus der Feierlaune bringen und änderten kurzerhand ihre Bestellung.

Das Fazit fällt deshalb durchweg positiv aus. Das Fest verlief reibungslos und friedlich.

Wir bedanken uns bei allen Gästen und den Helfern, die das Fest ermöglicht haben.